Pflegeanleitung bestickte Seidenwaren

Pflegeanleitung für bestickte Seidenwaren 

Seide ist an sich schon ein sehr edler und exklusiver Stoff, der jedoch umso edler wirkt, wenn er auch noch bestickt ist.

Allerdings ist Seide, was ihre Pflege betrifft, recht anspruchsvoll und insbesondere bestickte Seidenwaren müssen sehr pfleglich behandelt werden.

 

 

•       

Insgesamt mag Seide keine Deos oder Parfüms, da diese Einfluss auf die Farbintensität nehmen und den Stoff brüchig machen. Daher sollte man diese nie direkt auf die Seide sprühen.

•       

Einzelne Flecken lassen sich auf Seide nur recht schwer entfernen. Daher ist es besser, das gesamte Kleidungsstück zu säubern, damit eine Wasserränder entstehen. Für bestickte Seidenwaren gilt allerdings, dass diese in aller Regel nicht selbst gewaschen, sondern nur chemisch gereinigt werden können.

•       

Möchte man dennoch versuchen, einen einzelnen Fleck zu entfernen, sollte dieser möglichst gleich beseitigt werden. Solange der Fleck noch feucht ist, kann er vorsichtig mit einem trockenen Tuch abgetupft werden, wobei nicht über die Seide gerieben werden darf.

Daneben kann man versuchen, den Fleck mit Backpulver oder Speisestärke zu binden. Dazu stäubt man das Pulver auf den Fleck und bürstet es später vorsichtig wieder ab. Eine weitere Möglichkeit wäre, den Fleck vorsichtig mit Alkohol oder Spiritus zu entfernen, allerdings ist die Gefahr groß, dass die Farben ausbluten, so dass sich diese Methode nur für helle Stickereien eignet.

Wichtig hierbei ist, die abgetupfte Stelle vorsichtig mit dem Föhn zu trocknen, damit keine Ränder entstehen. Bereits eingetrocknete Flecken können teilweise noch durch vorsichtiges Abbürsten mit einer trockenen Bürste entfernt werden.

•       

Insgesamt sollten bestickte Seidenwaren chemisch gereinigt werden. Wer es dennoch selbst versuchen möchte, sollte nur spezielles Seidenwaschmittel verwenden, da Seide als Einweißfaser durch alkalische Waschmittel rau und brüchig wird. Wollwaschmittel oder Shampoos sind nur dann geeignet, wenn sie keine rückfettenden Pflegesubstanzen enthalten.

•       

Für die Aufbewahrung gilt, dass bestickte Seidenwaren immer hängend und lichtgeschützt aufbewahrt werden sollten. Sonnenlicht bleicht die Farben aus, Falten können dazu führen, dass die Seide an diesen Stellen bricht.

•       

Sollten die Seidenwaren verknittert sein, genügt es meist, das Kleidungsstück während des Duschens ins Badezimmer zu hängen. Muss das Kleidungsstück gebügelt werden, sollte ein feuchtes Tuch aufgelegt und nur bei sehr geringer Temperatur gebügelt werden.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Seidenstoffen und Seidenmalerei:

Thema: Pflegeanleitung für bestickte Seidenwaren 

Teilen:

Kommentar verfassen