Anleitung – Binden von Seidentüchern als Strandkleider

Anleitungen zum Binden von Seidentüchern

als Strandkleider 

Seidentücher sind nicht nur ein elegantes Accessoires, das beispielsweise an kühleren Tagen als Hals- oder Schultertuch dekorativ um den Hals gebunden werden kann und so nicht nur hübsch aussieht, sondern auch wärmt. Daneben eignen sich Seidentücher hervorragend als elegante Kopfbedeckungen.

Vor allem große Seidentücher können jedoch auch als richtige Kleidungsstücke verwendet werden, indem sie zu Strandkleidern gebunden werden. Im Handel werden solche Seidentücher vielfach als Pareo oder Sarong angeboten.

Vor allem der Sarong ist dabei keine neue Erfindung der Modeindustrie, sondern ein traditionelles Kleidungsstück, das in Südasien und im südpazifischen Raum weit verbreitet ist.  

 

Ein Seidentuch als Strandkleid zu verwenden, bietet eine Reihe von Pluspunkten. So gibt es unzählige Möglichkeiten zum Binden, so dass mit nur einem Teil viele unterschiedliche Outfits kreiert werden können, ohne dass viel Platz im Urlaubskoffer benötigt wird.

Zudem sind Seidentücher luftig und leicht, so dass sie den Köper zwar bedecken und vor unerwünschten Blicken beim Strandspaziergang, dem Besuch der Strandbar oder einem kurzen Snack am Mittagsbuffet schützen, gleichzeitig aber nicht unnötig wärmen. Dass zudem kleinere Problemzonen unter dem Seidentuch verschwinden, muss vermutlich nicht gesondert erwähnt werden.

Als Strandkleid können die verschiedensten Seidentücher verwendet werden, weiße und bunte, gemusterte und gebatikte sowie Seidentücher mit oder ohne Fransen. Wichtig ist nur, dass das Tuch ausreichend groß ist.

 

 

Hier nun einige Ideen und Anleitungen zum Binden von Seidentüchern als Strandkleider: 

 

Schulterfreies Kleid

Für ein schulterfreies Strandkleid wird das Seidentuch im Querformat hinter dem Rücken angelegt. Die beiden oberen Enden werden nun nach vorne geführt und über der Brust fest verknotet.

Nun können die Enden hier zu einer dekorativen Schleife gebunden werden oder einfach so herunterhängen. Etwas mehr Halt hat das Strandkleid aber, wenn die beiden Enden unterhalb der Brust auf den Rücken geführt und dort mit einem weiteren Knoten versehen werden.

Nun muss das Strandkleid nur noch ein wenig zurechtgezupft werden.  

 

Neckholderkleid

Das Neckholderkleid wird zunächst wie das schulterfreie Strandkleid gebunden. Das bedeutet, das Seidentuch wird im Querformat hinter dem Rücken angelegt und die beiden oberen Enden werden über der Brust verknotet.

Dann werden die beiden Enden fest eingedreht, so dass sie wie Träger aussehen. Diese Träger werden dann im Nacken miteinander verknotet. 

 

Hochgeschlossenes Strandkleid

Für ein hochgeschlossenes Strandkleid wird das Seidentuch im Querformat so hinter dem Rücken angelegt, dass sich ein kurzes Ende in der einen, und ein langes Ende in der anderen Hand befindet.

Das kurze Ende wird nun festgehalten, das lange Ende des Seidentuches einmal um den Körper gewickelt. Nun wird das lange Ende zu dem kurzen Ende geführt und beide Enden werden neben dem Hals miteinander verknotet.   

 

Strandkleid mit Hose

Für dieses Strandkleid wird das Seidentuch im Längsformat vor den Körper gehalten. Die beiden oberen Enden werden dann im Nacken miteinander verknotet.

Dann wird das Tuch durch die Beine hindurch geführt und die beiden Enden werden auf der Hüfte oder auf dem Bauch miteinander verknotet.  

 

Strandkleid mit Brosche

Eine weitere sehr einfache, aber auch sehr schöne Variante ist ein Strandkleid, das mit einer Brosche zusammengehalten wird.

Dazu wird das Seidentuch im Längsformat hinter den Rücken gehalten. Die beiden oberen Enden werden dann unter den Armen nach vorne geführt, anschließend nach oben gezogen und im Nacken miteinander verknotet.

Auf der Vorderseite wird dann in gewünschter Höhe eine Brosche angebracht, die das Kleid verschließt.  

 

Strandkleid mit einem Träger

Für dieses Strandkleid wird das Seidentuch im Querformat hinter dem Rücken gehalten. Nun wird das rechte Ende unter dem Arm nach vorne geführt und anschließend nach oben gezogen.

Das andere Ende wird über die Brust hinweg unter dem rechten Arm nach hinten und hinter dem Arm nach oben geführt.

Anschließend werden beide Enden auf der Schulter miteinander verknotet. 

 

Strandset aus Rock und Top

Für ein zweiteiliges Strandkleid werden zwei Seidentücher benötigt, die ruhig auch etwas kleiner sein können. Der Rock wird gebunden, indem das Seidentuch in Höhe der Hüfte hinter dem Körper angelegt wird. Die beiden oberen Enden werden dann nach vorne geführt und miteinander verknotet.

Dabei kann der Rock sowohl in der Mitte als auch an einer Seite gebunden werden. Für das Oberteil wird das Seidentuch zu einem Dreieck gefaltet.

Nun wird das Seidentuch so angelegt, dass sich die lange Seite unten befindet und die Spitze zum Gesicht hin zeigt. Die Spitze des Dreiecks wird dann auseinandergezogen und die beiden Enden werden im Nacken miteinander verknotet. Die lange Seite des Dreiecks verläuft über den Körper hinweg und die beiden Enden werden auf dem Rücken zu einem Knoten gebunden. 

 

Weiterführende Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Thema Seide: 

Thema: Anleitungen zum Binden von Seidentüchern als Strandkleider  

Teilen:

Kommentar verfassen