Anleitung Seidenschal mit Farbverlauf

Anleitung für einen Seidenschal mit Farbverlauf 

Seidenschals erfreuen sich das ganze Jahr über großer Beliebtheit, denn sie eignen sich als dekoratives Accessoires sowohl im Sommer als auch im Winter.

Dabei gibt es viele Möglichkeiten, wie ein Seidenschal gestaltet werden kann, beispielsweise in nur einer Farbe eingefärbt, mit bordürenartigen Mustern bedruckt, mithilfe der Batik- oder der Salztechnik gearbeitet oder individuell bemalt.

 

 

Die folgende Anleitung gilt für
einen Seidenschal mit Farbverlauf:

 

       

An Materialien werden ein weißer Seidenschal aus Pongé (08), etwa 55cm breit und 230cm lang sowie Seidenmalfarben in den gewünschten Farbkombinationen benötigt. Möglich sind hierbei beispielsweise drei verschiedene Nuancen einer Farbe, eine Kombination aus Gelb, Orange und Rot oder Lavendel, Pflaume und Aubergine.

 

       

Im ersten Schritt wird die Seide aufgespannt. Dazu wird eine glatte, feste Unterlage mit Fixiermittel eingesprüht. Nach einer kurzen Trocknungszeit wird die Seide etappenweise auf der Unterlage ausgebreitet und glattgestrichen. Dies ist bei langen Arbeitsstücken recht einfach, wenn der Seidenschal vorher auf beispielsweise eine Papprolle aufgerollt wird.

 

       

Im zweiten Schritt wird der Farbverlauf angelegt und zwar von der hellen Farbe zu der dunklen und anschließend wieder von der dunklen zu der hellen Farbe. Für die Farbverläufe werden die ausgesuchten Farben in breite Gefäße gefüllt.

Dabei müssen die Gefäße so breit sein, dass eine Farbrolle eingetaucht werden kann. Dann werden die Farben in breiten Streifen auf die Seide aufgetragen, wobei wichtig ist, dass recht zügig gearbeitet wird, da ansonsten Farbränder entstehen. Anschließend werden die Farben erst mit dem weichen Ende der Rolle oder einem breiten Pinsel leicht miteinander vermischt und danach mit viel Druck zu gleichmäßigen Flächen verbunden.

Einfacher als mit einer weichen Farbrolle ist dies mithilfe einer Gummiwalze möglich, wobei überschüssige Farbe hin und wieder mit etwas Küchenpapier abgenommen werden sollte. Sind die Farbverläufe fertiggestellt, muss die Seide gut trocknen. Danach können mithilfe einer Schablone Muster aufgebracht werden, wobei die Muster eher schlicht und großflächig sein sollten, beispielsweise in Form von großen Blüten oder schlichten Kreisen.

 

       

Zum Abschluss werden die Farben noch fixiert. Meist erfolgt dies mithilfe des Bügeleisens, das auf Baumwolltemperatur eingestellt wird. Die Seide wird mit einem dünnen Baumwolltuch oder alternativ Backpapier abgedeckt und von der Rückseite aus etwa zwei bis drei Minuten lang gebügelt, wobei das Bügeleisen permanent bewegt werden muss.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Seidenstoffen und Seidenmalerei:

Thema: Anleitung für ein Seidenschal mit Farbverlauf   

Teilen:

Kommentar verfassen