Vorhänge aus Seide und Leinen

Wissenswertes rund um Vorhänge

aus Seide, Leinen und anderen Materialien

Vorhänge erfüllen gleich mehrere Funktionen auf einmal. So lassen sie einen Raum wohnlich und gemütlich wirken, kaschieren große Fensterfronten, sorgen für eine dekorative Optik und tragen dazu bei, dass sowohl fremde Blicke als auch Sonne und Hitze draußen bleiben. Nun gibt es Vorhänge aber in unzähligen Varianten und nicht jeder Vorhang ist für jedes Fenster geeignet.

Doch worauf gilt es bei der Auswahl, bei der Befestigung und bei der Pflege zu achten?

Hier Wissenswertes rund um Vorhänge aus Seide,
Leinen und anderen Materialien im Überblick:

Welche Vorhänge für welchen Zweck?

Ob schwere, wallende Stoffe, edler Samt, luxuriös schimmernde Seide, rustikales Leinen, unkomplizierte Baumwolle oder luftig-leichte, zarte Gewebe: Vorhänge sehen nicht nur dekorativ aus und runden das Gesamtbild ab, sondern lassen einen Raum auch wohnlich und gemütlich wirken.

Außerdem schützen Vorhänge vor neugierigen Blicken und tragen ihren Teil zu einem angenehmen Raumklima bei. Gerade im Sommer können sich Räume mit großen Fenstern schnell aufheizen und nicht immer ist es angenehm, wenn das helle Tageslicht einen Raum durchflutet. Wer beispielsweise arbeiten muss, Fernsehschauen möchte oder schlafen will, weiß es zu schätzen, wenn ihn die Sonne nicht blendet.

Hier kommt dann eine weitere Stärke von Vorhängen zum Tragen, denn sie können einfach zugezogen werden und sorgen so für ein angenehmes und kühleres Raumklima.

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl von Vorhängen ist der Zweck, den sie erfüllen sollen. Sollen die Vorhänge optische Akzente setzen und dem Raum eine wohnliche, gemütliche und heimelige Note verleihen, sollte die Wahl auf eher leichte Vorhänge fallen.

Diese können aus Baumwolle, luftig-transparenten Stoffen, Seide und anderen Materialien bestehen und einfarbig, dezent gemustert oder mit großen, auffälligen Ornamenten verziert sein. Sollen die Vorhänge hingegen einen guten Sicht- und Sonnenschutz bieten, sind schwerere, dicht gewebte oder speziell beschichtete Stoffe die richtige Wahl.

Was sollte bei der Auswahl der Stoffe beachtet werden?

Neben dem persönlichen Geschmack und dem finanziellen Budget beeinflusst der Raum die Auswahl des Stoffes. Im Schlaf- und Kinderzimmer sind Vorhänge aus dichter Baumwolle oft eine gute Wahl. Diese Stoffe sorgen für blickdichte Vorhänge, durch die das Zimmer bei Bedarf abgedunkelt werden kann. Gleichzeitig sind Baumwollstoffe recht pflegeleicht, unempfindlich und in unzähligen Farben und Mustern erhältlich.

Für die Küche ist ein Stoff empfehlenswert, der problemlos regelmäßige Wäschen übersteht und nicht zuviel Licht schluckt. Für Räume wie das Badezimmer gibt es Vorhänge aus abwaschbarem Textil, denen Feuchtigkeit keine Schwierigkeiten bereitet. Im Wohn- und Esszimmer wiederum haben Vorhänge häufig eine dekorative Funktion und sollen für ein wohnliches, gemütliches Wohlfühlambiente sorgen.

Bodenlange Vorhänge oder chice Schals aus Samt oder Seide sorgen für eine vornehme, elegante und klassische Optik. Helle oder bunt gemusterte Vorhänge aus Baumwolle wirken frisch, jung und modern, während Vorhänge aus gröberem Leinen einen rustikalen Charme versprühen.

Bei der Auswahl der Vorhänge sollte aber immer auch die Größe des Raums und der Fenster berücksichtigt werden. Helle, leichte Stoffe lassen kleine, eher dunkle Räume heller, größer und freundlicher wirken. Sehr große Räume mit großzügigen Fensterfronten oder einem kühl-kargen Ambiente wiederum können durch Vorhänge in Naturtönen oder in dunklen, warmen Farben die fehlende Portion Gemütlichkeit erhalten.

Wer nicht auf fertige Schals und Vorhänge zurückgreifen möchte, kann sich natürlich auch Meterware aussuchen und sich daraus seine Vorhänge selbst nähen oder nähen lassen. Für große Fensterfronten, Erker und Nischen, Räume und Fenster ohne Standardmaße oder auch kleine Bad- und Küchenfenster lassen sich so passgenaue Lösungen finden. Als Stoffmenge wird üblicherweise die doppelte Fenstergröße plus ein paar Zentimeter Zugabe für den Saum benötigt.

Wie werden Vorhänge befestigt?

Die optimale Befestigung hängt zum einen von den Vorhängen selbst und zum anderen von den räumlichen Gegebenheiten ab. Vorhänge aus schweren und dichten Stoffen sollten am besten an stabilen Gardinenstangen aufgehängt werden. Die Gardinenstangen werden mit Schrauben und Dübeln in den Wänden befestigt und die Vorhänge dann über die angenähten Schlaufen, einen eingenähten Tunnel oder mittels Ringen aufgezogen.

Eine andere Möglichkeit sind Gardinenschienen, die an der Decke montiert werden. Gardinenschienen können um Kurven geführt und unabhängig von Fenstern angebracht werden.

Dadurch lassen sich auch Fensterfronten über Eck mit Vorhängen ausstatten oder die Vorhänge können über die Fenster hinaus verlaufen und so beispielsweise Nischen und Wände kaschieren. Leichte Vorhänge können außerdem mithilfe von Drahtseilen aufgehängt werden. Die Drahtseile werden dabei zwischen zwei Wänden oder innerhalb einer Fensternische gespannt, wirken leicht und edel und passen zu modernen Wohnungseinrichtungen besonders gut.

Worauf gilt es bei der Pflege der Vorhänge zu achten?

Vorhänge aus Naturmaterialien wie Baumwolle und Leinen sind in Sachen Pflege sehr unkompliziert. Sie können meist bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und auf hoher Stufe gebügelt werden. Etwas schwieriger wird es bei Vorhängen aus Seide, Seidenmischungen und anderen hochwertigen Stoffen.

Einige von ihnen können ebenfalls in der Waschmaschine gewaschen werden, andere müssen in die Reinigung. Genaue Infos dazu liefert das Pflegeetikett. Anders als Vorhänge aus Baumwolle oder Leinen sind Seidenvorhänge jedoch für Südfenster nur bedingt geeignet. Die Sonne bleicht Seide nämlich aus und lässt sie mit der Zeit brüchig werden.

Wer trotzdem nicht auf Seidenvorhänge verzichten möchte, kann sich aber behelfen, indem er die Rückseite mit beispielsweise einem Baumwollstoff schützt.

Mehr Anleitungen und Tipps für Seidenstoffe und Seidenmalerei:

Thema: Vorhänge aus Seide und Leinen

Teilen:

Kommentar verfassen