Seidenpyjamas als Nachtwäsche und Tagesoutfit

Seidenpyjamas als Nachtwäsche und Tagesoutfit

In unserer hektischen Welt kommen Möglichkeiten, um den stressigen Alltag hinter sich zu lassen und sich zu entspannen, wie gerufen. Wer dann gut schläft, ist tagsüber im Vorteil. Denn guter und ausreichender Schlaf schafft die Grundlage für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Umso schöner ist es, wenn die Schlafkleidung ein angenehmes Hautgefühl mit einem attraktiven Look vereint. Genau das bieten Seidenpyjamas.

Anzeige

Seidenpyjamas als Nachtwäsche und Tagesoutfit

Seidene Schlafanzüge sind äußerst bequem und umschmeicheln die Haut. Gleichzeitig kombinieren sie einen modischen Stil mit zeitloser Eleganz.

In diesem Beitrag erklären wir, was Seidenpyjamas so besonders macht, warum sie in keinem Kleiderschrank fehlen sollten und wieso seidene Schlafanzüge auch als Tagesoutfit bestens geeignet sind:

Pyjamas aus der luxuriösen Seide

Schlafanzüge müssen keineswegs langweilige, funktionale Kleidungsstücke sein. Schon seit Jahrhunderten symbolisiert Seide Luxus und Eleganz. Sie wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen und der lange, feine Faden wird zu einem glatten, zarten Stoff verarbeitet.

Die vielen einzigartigen Eigenschaften machen Seide zu einem idealen Material für die verschiedensten Kleidungsstücke und Accessoires, angefangen bei Blusen und Kleidern über Tücher und Schals bis hin zu Unterwäsche und eben Pyjamas.

Seide ist weich, leicht und glatt. Dadurch schmiegt sich der Stoff sanft an die Haut an und gleitet behutsam darüber, ohne dass es zu Reibung oder Irritationen kommt. Bei einer Haut, die sensibel ist oder zu Allergien neigt, ist das ein großer Pluspunkt. Außerdem reguliert Seide die Temperatur auf natürliche Art.

Während sie im Sommer kühlt, wärmt sie im Winter. Weil Seide auch atmungsaktiv ist, leitet sie Feuchtigkeit ab und beugt einem Wärmestau vor.

All das sind Eigenschaften, die den Schlafkomfort verbessern.

Verschiedenste Farben und Muster

Die feine Oberfläche und der edle Glanz liefern ideale Voraussetzungen, um mit Farben und Mustern zu spielen. In den Erzeugerländern wird Seide schon seit jeher in den strahlendsten Farben gefärbt, bemalt und bedruckt.

Natürlich spricht überhaupt nichts gegen Seidenpyjamas in klassischem, schlicht-elegantem Weiß oder Schwarz. Aber die edle Nachtwäsche ist ebenso in einer großen Farbpalette erhältlich, die von dezenten Pastelltönen bis hin zu kräftigen Regenbogenfarben keine Wünsche offen lässt.

Vor allem der glatte Seidensatin, der sehr gerne für Pyjamas verwendet wird, eignet sich außerdem sehr gut, um mit filigranen Mustern bedruckt zu werden.

Bei Wäsche zum Schlafen sind zarte Blumen- und dezente Pflanzenmuster sehr beliebt, die an die kunstvollen Gemälde aus Japan und China erinnern und zum Schwelgen in Träumen einladen. Aber auch wer ein modisches Statement setzen möchte, kommt auf seine Kosten.

Die Kollektionen der verschiedenen Marken enthalten regelmäßig eine Auswahl an besonderen Mustern, so zum Beispiel plakative Blüten oder Animalprints.

Designs von klassisch bis extravagant

Um allen Geschmäckern gerecht werden zu können, sind Seidenpyjamas in einer Vielzahl von Designs erhältlich. Der Klassiker und zugleich die mit Abstand beliebteste Form ist der Zweiteiler aus einer langen, schlichten Hose und einem langärmeligen, geknöpften Oberteil.

In der traditionellen Variante hat dieser Seidenpyjama einen geradlinigen, fast maskulinen Schnitt. Doch gerade das macht seinen besonderen Reiz aus.

Andererseits gibt es den Klassiker auch in feminineren Abwandlungen, so zum Beispiel mit taillierten oder kürzeren Oberteilen, Gürteln, Bindemöglichkeiten oder raffinierten Ärmeln.

Andere Designs setzen auf besondere Details. Einsätze aus edler Spitze, aufwändige Stickereien oder dekorative Schmucksteine unterstreichen den exklusiven Look.

Zusammen mit dem edlen Material wird der Seidenpyjama so zu einer luxuriösen Nachtwäsche, die mit Kleidung von der Stange wenig zu tun hat.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Content-Ideen für Modegeschäfte und Bekleidungsgeschäfte - Social Media und Homepage

Seidenpyjamas als Tagesoutfit

Seidenpyjamas sind viel zu schade, um sie nur nachts zum Schlafen und eventuell noch als Hausanzug auf der Couch zu tragen. Nachdem es Prominente vorgemacht haben, sind Seidenpyjamas als Tagesoutfit zum modischen Trend geworden.

Kombiniert mit einem chicen Blazer, einer lässigen Jeansjacke oder einer derben Lederjacke und passenden Accessoires, entsteht ein angesagter Look, der es ermöglicht, die weiche Seide den ganzen Tag über auf der Haut zu spüren.

Seit Corona und Homeoffice, aber auch durch Mode im Lingerie-Stil verschwimmen die Grenzen zwischen Tagesbekleidung und Nachtwäsche ohnehin immer aber.

Wer es nicht ganz so gewagt mag, muss einen Seidenpyjama außerdem nicht unbedingt als zweiteiliges Set tragen. Stattdessen ist möglich, nur das Oberteil zu nehmen und zur Seidenbluse umzufunktionieren.

Die Hose wiederum kann als elegantes, weich fließendes Kleidungsstück abends zum Einsatz kommen und mit den verschiedensten Oberteilen kombiniert werden.

Die richtige Pflege des Seidenpyjamas

Seidenpyjamas können aus unterschiedlichen Seidenarten bestehen. Sehr oft handelt es sich aber um Seidensatin, der entweder aus reiner Seide oder aus einer Seidenmischung gefertigt ist.

Teilweise wird dem Stoff auch ein kleiner Anteil an Elasthan hinzugefügt, um die Seide vor allem im Bereich der Nähte flexibler und damit unempfindlicher zu machen.

Damit der seidene Pyjama möglichst lange hält, braucht er die richtige Pflege. Grundsätzlich sollte Seide sanft mit einem milden, für Seide geeigneten Waschmittel gewaschen werden, entweder von Hand oder im Seidenprogramm der Waschmaschine. Maßgeblich ist aber letztlich immer das, was der Hersteller auf dem Pflegeetikett angibt.

Was aggressiv ist, sollte der sensiblen Naturfaser nicht zugemutet werden. Dazu gehört starkes Schrubben und Auswringen genauso wie ein herkömmliches Vollwaschmittel oder direktes Sonnenlicht.

Auch auf Kosmetika, Desinfektionsmittel, Deo und Parfüm kann Seide empfindlich reagieren. Wer nicht auf Make-up und Duft verzichten möchte, sollte vorab an einer verdeckten Stelle testen, wie der Seidenpyjama damit zurechtkommt.

Nach dem Waschen die Seide am besten nur vorsichtig in einem Handtuch ausdrücken und zum Trocknen auf einen Kleiderbügel hängen.

Im Schrank fühlt sich der Pyjama wohl, wenn er ebenfalls frei hängen kann oder locker zusammengerollt ist. Ihn zusammenzufalten, ist keine gute Idee. Denn an den Kanten könnte die Seide im Laufe der Zeit brüchig werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: Seidenpyjamas als Nachtwäsche und Tagesoutfit

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


seidenstoffe98

Redakteure
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, - Schneidermeisterin, die Youtuberin Sevilart ( Deko, Bastel und Kreativ-Videos) sowie Christian & Ferya Gülcan (Fashionexpertin), - Künstler (Maltechniken) Inhaber Koozal Galerie & Design (auch Import & Handel Seidenwaren), Betreiber der Webseite und Redakteure. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide, Seidenmalerei und Mode aus Seidenstoffen vermitteln.

Kommentar verfassen