Seide, Wolle, Daunen & Co.: die wichtigsten Materialien für Bettdecken und Kissen, 1. Teil

Seide, Wolle, Daunen & Co.: die wichtigsten Materialien für Bettdecken und Kissen, 1. Teil

Bettdecken und Kopfkissen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sowohl bei den Bezugsstoffen als auch bei den Füllungen stehen viele verschiedene Materialien zur Auswahl. Sie können pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein oder aus synthetischen Fasern bestehen. Dabei hat jedes Material seine Besonderheiten und seine spezifischen Eigenschaften.

Anzeige

Seide, Wolle, Daunen & Co. die wichtigsten Materialien für Bettdecken und Kissen, 1. Teil

Wer sich eine neue Bettdecke kaufen möchte oder auf der Suche nach einem neuen Kopfkissen ist, steht deshalb nicht nur vor der Frage, welches Format es werden soll. Vielmehr gilt auch zu entscheiden, welches Material am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Um die Orientierung zu erleichtern, listen wir die gängigsten Materialien für Bettdecken und Kissen auf. Die Merkmale von Seide, Wolle, Daunen & Co. helfen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und die Auswahl einzugrenzen.

Baumwolle

Baumwolle gehört zu den echten Klassikern unter den Textilien. Mit einem Anteil von gut 30 Prozent an der weltweiten Textilfaserproduktion ist Baumwolle die Naturfaser, die mit Abstand am meisten verwendet wird.

Sowohl bei Kleidung und im Bereich der Heimtextilien als auch für Bettwaren leistet Baumwolle sehr gute Dienste. Die Naturfaser ist atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit hervorragend managen.

Baumwolle kann ein Vielfaches ihres Gewichts an Wasser aufnehmen und verfügt auch mit Blick auf Verschmutzungen und Öl über eine hohe Aufnahmefähigkeit. Andersherum kann Baumwolle die aufgenommenen Substanzen aber auch wieder abgeben.

Oft ist Baumwolle für Kochwäsche geeignet. Weil sie dadurch bei 95 Grad in Waschmaschine gewaschen werden kann, sind selbst grobe Verschmutzungen kein Problem.

Ein Minuspunkt ist, dass Baumwolle nur vergleichsweise langsam trocknet. Insgesamt ist Baumwolle ein langlebiges und pflegeleichtes Material, das sich auf der Haut angenehm anfühlt.

Aus diesem Grund eignet sich Baumwolle bestens als Bezugsstoff und als Füllung für Bettdecken und Kissen. Auch für Bettwäsche und Handtücher bietet sich die Naturfaser an.

Leinen

Pflegeleichte Bettwäsche aus Leinen war sehr lange Zeit nicht aus dem Schlafzimmer wegzudenken. Erst als die kostengünstigere Baumwolle ihren Siegeszug antrat, verschwand Leinen aus dem Blickfeld. Doch inzwischen erlebt die robuste Flachsfaser ein großes Comeback.

Leinen ist strapazierfähig und langlebig. Die pflanzliche Faser ist pflegeleicht und kochfest. Selbst sehr hohe Temperaturen in der Waschmaschine machen ihr nichts aus.

Neben der edlen Optik und der angenehmen Griffigkeit punktet Leinen damit, dass es bei hohen Temperaturen im Sommer auf natürliche Art kühlt. Deshalb eignet sich das Material hervorragend für leichte, luftige und atmungsaktive Sommerdecken.

Lyocell

Wie Baumwolle ist auch Lyocell eine Faser pflanzlichen Ursprungs. Die Faser wird aus schnell nachwachsenden Holzarten gewonnen und besteht daher aus 100 Prozent Zellulose. Lyocell ist atmungsaktiv, fällt weich fließend und hat einen angenehm weichen Griff.

Die Pflanzenfaser kann fast ein Drittel mehr Feuchtigkeit aufnehmen als Baumwolle und gibt diese schnell auch wieder ab. Daher sorgt Lyocell für ein angenehm trockenes Schlafklima.

Wer zu Allergien neigt oder Rheuma hat, ist mit Bettwaren aus Lyocell gut beraten. Denn das hypoallergene Material in Kombination mit dem trockenen Schlafklima hemmt das Wachstum von Mikroorganismen auf natürliche Art. Bakterien und Hausstaubmilben haben dadurch kaum Chancen.

Außerdem kann Lyocell bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und zum Teil im Wäschetrockner getrocknet werden.

Bettdecken aus Lyocell sind sowohl als Sommer- als auch als Ganzjahresdecken erhältlich. Allerdings ist das Material ziemlich flach. Aus diesem Grund werden oft andere Materialien beigemischt, die die Bettwaren bauschiger machen.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Unbekannte Schönheit an der Seidenstraße: Usbekistan stellt sich vor

Bambus, Mais und Soja

Die Eigenschaften von Bambus ähneln denen von Lyocell. Aus Bambus werden Viskosefasern hergestellt, die die Ausbreitung von Mikroorganismen in der Bettdecke und auf dem Kopfkissen auf natürliche Art vermindern. Außerdem sorgt Bambus für ein trockenes Schlafklima.

Mais ist auf dem Pflegeetikett unter der Bezeichnung Polyactide angegeben. Was die Eigenschaften betrifft, kann Mais mit ähnlichen Vorzügen punkten wie Lyocell und Bambus. Dazu kommt aber noch, dass Mais deutlich kostengünstiger ist.

Soja ist eine Proteinfaser, die die Feuchtigkeit und die Wärme sehr gut regulieren kann. Sie schafft ebenfalls ein angenehm trockenes Klima. Außerdem ist Soja sehr hautverträglich und wirkt sowohl Bakterien als auch Pilzen entgegen.

Mikrofaser

Der Begriff Mikrofaser ist eigentlich eine Sammelbezeichnung für Polyester in verschiedensten Ausführungen. Mikrofaser besteht aus hohlen Fasern, die synthetisch hergestellt werden und über eine hohe Bauschkraft verfügen. Die Eigenschaften können sehr unterschiedlich sein, oft wirkt sich die Preislage deutlich auf die Qualität aus.

Grundsätzlich ist Mikrofaser aber langlebig, unempfindlich und pflegeleicht. Das Material zeichnet sich durch gute Wascheigenschaften aus, ist zum Teil kochfest und oft auch für Allergiker geeignet.

Bettdecken und Kissen aus Mikrofaser gibt es für den Sommer, für den Winter und als Varianten fürs ganze Jahr.

Mikrofaser-Bettwaren sind angenehm weich und kuschelig. Allerdings sind sie nur bedingt atmungsaktiv. Wer zum Schwitzen neigt, ist mit natürlichen Fasern deshalb besser beraten.

Das waren die wichtigsten Materialien für Bettdecken und Kissen aus pflanzlichen und synthetischen Fasern. Im 2. Teil nehmen wir uns mit Wolle, Seide und Daunen die gängigsten Materialien tierischen Ursprungs vor.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Anzeige

Thema: Seide, Wolle, Daunen & Co.: die wichtigsten Materialien für Bettdecken und Kissen, 1. Teil

-

Übersicht:
Fachartikel
Verzeichnis
Über uns


seidenstoffe98

Redakteure
FB/Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, - Schneidermeisterin, die Youtuberin Sevilart ( Deko, Bastel und Kreativ-Videos) sowie Christian & Ferya Gülcan (Fashionexpertin), - Künstler (Maltechniken) Inhaber Koozal Galerie & Design (auch Import & Handel Seidenwaren), Betreiber der Webseite und Redakteure. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide, Seidenmalerei und Mode aus Seidenstoffen vermitteln.

Kommentar verfassen