Knoten und Tragetechniken Seidentuch / Seidenschal

Knoten und Tragetechniken für einen Seidentuch / Seidenschal 

Seidentücher und Seidenschals sind weit mehr als nur ein wärmendes Accessoire für Herbst und Winter. Je nachdem, wie sie getragen werden, werten sie ein Outfit auf, kaschieren kleinere Problemzonen oder dienen als Ersatz für andere Kleidungsstücke.

Die einfachste Variante ist, das Tuch oder den Schal einfach nur lose über den Hals oder als Stola über die Schultern zu legen. Aber es gibt weitaus mehr Möglichkeiten, den Schal oder das Tuch in Szene zu setzen.

 

       

Kleinere Tücher können in Form eines Dreiecks, vergleichbar mit einem Bandana getragen werden. Das heißt, das Tuch wird zu einem Dreieck gelegt und die Enden im Nacken verknotet.

Dekorativer wird der Knoten, wenn er als Doppelknoten ausgeführt wird. Dazu wird ein normaler Knoten gebunden und der zweite Knoten anders herum darüber gebunden.

 

        Schlingentechnik.

Der Schal wird in der Mitte zusammengelegt, das bedeutet, beide Enden sind gleich lang. Danach wird der Schal um den Hals gelegt und beide Enden durch die entstandene Schlinge geführt. Abschließend werden die Enden im Nacken verknotet.

 

        Einfacher Krawattenknoten.

Wird ein Tuch verwendet, wird es zunächst zu einem Schal gefaltet. Nun wird ein einfacher, lockerer Knoten in das Tuch oder den Schal gebunden. Je höher der Knoten gebunden wird, desto länger hängt später der Schal nach unten.

Nun wird der Schal um den Hals gelegt und das lange Ende des Schals von oben durch den Knoten gesteckt.

 

        Webtechnik.

Diese Technik sieht sehr dekorativ aus und eignet sich auch für sehr lange Schals. Der Schal wird in der Mitte zusammengefaltet und um den Hals gelegt.

Ein Ende des Schals wird locker von oben durch die Schlaufe geführt, das andere Ende von unten durch die Schlaufe. Je lockerer das Tuch dabei bleibt, desto deutlicher wird die Webtechnik, wird der Knoten enger gezogen, wirkt er sehr elegant.

 

        Klammern und Clips.

Im Handel werden spezielle Klammern angeboten, mit deren Hilfe Tücher interessant drapiert werden können, ohne dabei zu verrutschen.

Die einfachste Variante ist, die Enden einfach nur durch die Klammer zu führen, eine Schleife entsteht, wenn die Enden nicht gänzlich durch die Klammer gezogen werden.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Seidenstoffen und Seidenmalerei:

Thema: Knoten und Tragetechniken für ein Seidentuch – Seidenschal 

Teilen:

Kommentar verfassen