Unterwäsche Seide

Unterwäsche aus Seide

Unterwäsche steht als Sammelbegriff für alle die Textilien, die meist unter der eigentlichen Kleidung, in jedem Fall aber direkt auf der Haut getragen werden. Somit fallen beispielsweise Slips, Büstenhalter, Socken oder Strumpfhosen in den Bereich der Unterwäsche.

Während früher Unterwäsche in erster Linie aus dem damals günstigen Leinen gefertigt wurde, sind heute Baumwolle oder Kunst- und Chemiefasern wie Mikrofaser verarbeitete Stoffe für Unterwäsche. Seide als Material für Unterwäsche ist nicht nur edel und luxuriös, sondern wegen der vorteilhaften Eigenschaften der Seide insbesondere auch für Menschen mit empfindlicher Haut und für Allergiker empfehlenswert.

Im Gegensatz zu Baumwolle, die ja aus Pflanzen gewonnen wird, wird die Seide aus den Kokons der Seidenraupe hergestellt, hat also tierischen Ursprung und ähnelt dem Aufbau der menschlichen Haut und dem menschlichen Haar. Die Seidenraupen verpuppen sich in Kokons, die sie aus einem Sekret bilden, dass an der Luft zu einem endlosen, extrem feinen Seidenfaden erstarrt.

Dieser Faden wird abgehaspelt, bei Zuchtseide vor dem Schlüpfen der Raupen, bei Wildseide nachdem die Raupen geschlüpft sind, zu Naturseidenfäden versponnen und zu Stoffen verwebt. Während Baumwollfasern nur etwa ein bis drei Zentimeter lang sind, kann die Länge des Seidenfadens bis zu 1000 Meter betragen, weshalb Seide an der Haut weder kratzt noch reibt.

Zudem kann Seide bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und verfügt über eine sehr gute Isolationsfähigkeit, wärmt also im Sommer und kühlt im Winter. Grundsätzlich kann die Unterwäsche Seide entweder im Schonwaschgang der Waschmaschine oder von Hand gewaschen werden, allerdings nur mit einer Temperatur von maximal 30 Grad.

Als Waschmittel eignet sich Seidenwaschmittel, milde Seife oder Haarshampoo, allerdings sollte man keinen Weichspüler verwenden, da dieser chemische Substanzen auf den Textilien hinterlässt. Um die Seidenunterwäsche geschmeidig zu halten oder Flecken zu entfernen, wird eine Mischung aus einem Liter Wasser und vier Esslöffeln Soda hergestellt, die Unterwäsche etwa zwei Stunden lang darin eingeweicht und anschließend normal gewaschen. 

Mehr Tipps und Anleitungen zur
Seidenmalerei und für Seidenstoffe:

Teilen:

Kommentar verfassen