Krawatte Seide

Krawatte aus Seide

Die Krawatte ist ein klassisches Element der Herrengarderobe und wird überwiegend im Berufsleben, kombiniert mit einem Anzug oder einem Hemd, oder zu feierlichen Anlässen getragen.

Verschiedenste Materialien und Stoffe finden Verwendung bei der Herstellung der Krawatte, Seide ist jedoch die edelste und eleganteste Variante und hat zudem den Vorteil, dass sich die Krawatte umso leichter binden lässt und formstabiler bleibt, je qualitativ hochwertiger der Seidenstoff ist. Seide wird aus den Fäden gewonnen, die die Seidenraupen spinnen, um daraus ihre Kokons zu bilden.

Die Fäden werden abgewickelt, vom Seidenbast gereinigt, zu Naturseidenfäden versponnen und zu Seidenstoffen verwebt. Maulbeerseide wird gewonnen, bevor die Raupen ausschlüpfen, Wildseide nachdem die Raupen ausgeschlüpft sind. Seide glänzt schimmernd, ist weich und leicht, Maulbeerseide hat eine sehr glatte, feine und regelmäßige Oberfläche, die etwas unempfindlichere Wildseide ist etwas grober, glänzt stumpf und hat eine leicht unregelmäßige Oberfläche mit Fadenverdickungen und kleinen Noppen.

Seide schmiegt sich dem Körper an, ist sehr elastisch und neigt kaum dazu, zu knittern. Seidenkrawatten werden in den verschiedensten Farben und Mustern angeboten, der charakteristische changierende Glanz der Seide unterstützt dabei die besondere, exklusive Wirkung der Krawatte. Seide als Naturprodukt ist jedoch empfindlich gegenüber permanenter Sonneneinstrahlung, da diese die Fasern austrocknet und porös macht und die Farben ausbleicht.

 

Pflegetipp:

Die Seidenkrawatte nicht in den Trockner

Daher empfiehlt es sich, die Seidenkrawatte an einem Sonnengeschützten Ort zu lagern und zudem den Krawattenknoten zu lösen, damit sich der Stoff entspannen kann. Frische Flecken auf der Krawatte können vorsichtig mit einem Nichtfärbenden Tuch abgetupft werden. Alternativ kann der Fleck mit Backpulver bestreut und das Backpulver nach kurzer Einwirkzeit abgeklopft werden oder die Krawatte wird in einem Bad aus einem Liter Wasser und vier Esslöffeln Soda eingeweicht und anschließend vorsichtig mit Shampoo oder Seidenwaschmittel gewaschen.

Textilien aus Seide werden grundsätzlich nicht ausgewrungen oder im Trockner getrocknet, sondern nur leicht ausgedrückt und langsam, am besten liegend getrocknet.   

Weiterführende Techniken zur Seidenmalerei und Näharbeiten:  

Kommentare (1)

ChrisFebruar 5th, 2013 at 12:25

Habt Ihr denn auch einen Tipp, wie man sehr verknitterte Krawatten noch retten kann? Ich habe nämlich ein paar ältere Krawatten geerbt, die ich gerne behalten würde (so von wegen Retro-Trend). Nach dem Waschen sind die jetzt aber extrem zerknittert…

Kommentare

Kommentare