Acetat Seide

Acetat Seide

Acetat ist eine unnatürliche Gewebefaser, die aus Zellulose oder Zelluloseacetat hergestellt wird, jedoch in ihrem Aussehen und ihren Eigenschaften der echten Seide sehr ähnlich ist. Deshalb wird Acetat Seide auch als Kunstseide bezeichnet und für die Fertigung von Textilien wie Kleider, Blusen oder Krawatten, für Futterstoffe und für Etiketten in Kleidungsstücken verwendet.

Seide hingegen ist eine reine Naturfaser, die aus den Kokons der Seidenraupen gewonnen wird. Die Kokons werden abgehaspelt, die Fäden also abgewickelt, gereinigt und mehrere der sehr dünnen Seidenfäden zu Rohseidenfäden versponnen. Die unterschiedlichen Seidenqualitäten ergeben sich in Abhängigkeit davon, wie stark die Seidenfäden miteinander versponnen werden.

 

Seidenspinnenraupem und Seidenraupen

Bei Seide unterscheidet man grundsätzlich echte Seide, die von gezüchteten Seidenspinnerraupen gewonnen wird, von Wildseide, bei der wildlebende Seidenraupen die Fäden produzieren. Stoffe aus Acetat haben einen Mattschimmernden, edlen Glanz, einen fülligen Griff und einen fließenden Fall, verfügen jedoch über eine hohe elektrostatische Aufladung.

Die wenig ausgeprägte Neigung zum Knittern und die elegante Optik kennzeichnen Acetat, Seide hat jedoch einen weiteren wichtigen Vorteil. Als Naturfaser reguliert die Seide Wärme und Kälte. Zudem kann die Seide bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne ein klammes oder unangenehmes Tragegefühl hervorzurufen und ist auch bei empfindlicher Haut geeignet.

 

Der Pflegetipp: 

Acetat Seide im Schonwaschgang

Sowohl Acetat wie auch Seide werden bei maximal 30 Grad im Schonwaschgang der Waschmaschine oder von Hand gewaschen, nicht geschleudert oder ausgewrungen und nicht im Trockner getrocknet. Beide Gewebearten werden von der linken Seite und im feuchten Zustand gebügelt, wobei das Bügeleisen bei Acetat, das recht hitzeempfindlich ist, auf niedrigste, bei Seide auf mäßig warme Stufe eingestellt wird.

Allerdings wird Seide ohne Dampf und ohne sie mit Wasser zu besprühen gebügelt, da dies zu Wasserflecken führen könnte. Grundsätzlich können Acetat und Seide daneben auch chemisch gereinigt werden. 

Mehr Tipps und Anleitungen zur Seidenmalerei
und für Seidenstoffe:

Teilen:

Kommentar verfassen