Chiffon Seide

Chiffon Seide

Die Bezeichnung Chiffon leitet sich von dem arabischen Wort schiff für durchsichtiger Stoff ab und die Chiffon Seide ist ein sehr feines, hauchdünnes und leichtes Gewebe, das bevorzugt in der sommerlichen Braut- und Abendmode oder für Tücher und Schals verwendet wird. Die Oberflächenstruktur der Chiffon Seide ist fein, leicht unregelmäßig, matt und die Stoffe fühlen sich leicht sandig an.

Wie jede Seidenart wird auch die Chiffonseide aus den Fäden gewonnen, mit denen sich Seidenraupen in ihren Kokons einspinnen. Bevor die Larven schlüpfen, werden die Kokons mit heißem Wasser oder Wasserdampf erhitzt, wodurch die Larven absterben und sich die Seidenfäden lösen. Diese Seidenfäden werden abgewickelt, was in der Fachsprache als abhaspeln bezeichnet wird und gereinigt, um den Seidenleim, auch Seidenbast benannt, der die Fäden umgibt, zu entfernen.

Da die einzelnen Seidenfäden extrem dünn sind, werden bei der Chiffonseide meist drei bis acht Fäden zu einem Rohseidenfaden versponnen, gebleicht oder gefärbt und zu Stoffen verwoben. Chiffonseide entsteht in einer so genannten Taftbindung, wobei der Schuss abwechselnd unter und über den einzelnen Kettfäden hindurchgeht. Seide hat neben ihrer eleganten Optik einige weitere sehr angenehme Eigenschaften.

So isoliert sie sehr gut, was bedeutet, dass sie im Sommer angenehm kühlt und im Winter wärmt, sie reguliert die Feuchtigkeit, da sie bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen kann, ohne sich klamm anzufühlen, ist verhältnismäßig reißfest und neigt kaum dazu, zu knittern.

 

Pflegehinweis für Chiffonseide: 

Zudem ist Seide sehr weich und atmungsaktiv und kann auch von Menschen mit empfindlicher Haut getragen werden. Selbst Allergiker können auf Textilien aus Seide zurückgreifen, es sei denn, es liegt eine Allergie gegen tierisches Eiweiß vor. Allerdings ist die Chiffonseide, wie jede Seidenart, recht empfindlich gegenüber Deos und Parfüms, die ihren Farbton verändern können.

Zudem bleicht Seide bei starker Sonneneinwirkung aus. Die zarte, duftige Chiffonseide sollte grundsätzlich chemisch gereinigt werden.

Mehr Tipps und Anleitungen zur
Seidenmalerei und für Seidenstoffe:

Teilen:

Kommentar verfassen