Seide Leinen

Seide und Leinen

Als Leinen wird die Faser aus der Flachs- oder Leinpflanze bezeichnet. Sowohl aus Seide wie auch aus Leinen werden Stoffe und Textilien hergestellt, die bevorzugt in der warmen Jahreszeit zum Einsatz kommen. Dabei ist die Leinfaser glatt, Kleidungsstücke aus Leinen sind robust, flusenfrei, wirken kühlend und wenig anfällig für Schmutz oder Bakterien. Allerdings sind Leinenstoffe wenig elastisch, so dass Leinen sehr dazu neigt, zu knittern. Seide hingegen ist weich und leicht, glänzt schimmernd, reguliert sehr gut die Feuchtigkeit, gleicht Wärme und Kälte aus und neigt nicht zum Knittern. Seide kann zudem sehr gut gefärbt werden, da die Fasern die Farbe gut aufnehmen.

Bei Leinen als Zellulosefaser hingegen ist es eher schwierig, eine Farbechtheit zu erreichen, weshalb Textilien aus Leinen meist in Naturfarben angeboten werden. Im Gegensatz zu anderen Naturfasern wie etwa Baumwolle, die wesentlich scheuerfester sind, mögen weder Leinen noch Seide Reibung, weshalb beide Gewebearten im Schonwaschgang oder von Hand gewaschen werden sollten.

Beide Gewebearten werden in feuchtem Zustand und von der linken Seite gebügelt, wobei Leinen auch hohe Temperaturen verträgt, das Bügeleisen bei Seide jedoch nur mäßig warm eingestellt wird. Hochwertige Sommermode wird zudem häufig auch aus einem Gemisch aus Seide und Leinen hergestellt.

Die Stoffe bestehen aus einem Anteil an Seide, Leinen wird mitverwoben und es entsteht ein angenehm leichter, weicher und eleganter Stoff. Daneben werden Stoffe aus Seide und Leinen als Möbelpolsterstoffe verwendet, wobei Seide, Leinen und auch Wolle und Baumwolle als Flach- und als Polgewebe angeboten werden. Zur Reinigung werden Trockenshampoos mit einer weichen Bürste, beispielsweise einer Kleiderbürste, abgebürstet, Flüssigshampoos mit einer glatten Polsterdüse aufgesaugt oder der Stoff mit einem angefeuchteten Leder und leichtem Druck gereinigt.

Bei Polgeweben erfolgt die Reinigung immer in Strichrichtung. Zudem ist bei der Wahl der Reinigungsmittels darauf zu achten, dass dieses möglichst ph-neutral ist und die Rückstände immer restlos entfernt werden. 

Mehr Tipps und Anleitungen zur
Seidenmalerei und für Seidenstoffe:

Teilen:

Kommentar verfassen