Inlett Seide

Inlett Seide

Der Begriff Inlett bezeichnet zunächst eine Einlage, also Stoffe, die sich im Inneren befinden. In der Regel dienen Inletts als Einfüllstoff oder als Schutzschicht. Seideninletts werden aus ungedrehten Grégeketten in Taftbindung, Kreuzkörper- oder Satinbindung als daunendichtes Gewebe hergestellt, wobei als Schussmaterial Schappeseide, Wildseide, Baumwolle oder Mikrofilament verwendet wird. Häufig findet sich ein Inlett Seide im Zusammenhang mit Schlafsäcken. Ein solcher seidener Innenschlafsack hat mehrere Vorteile.

Zum einen schützt er den Schlafsack vor Verschmutzung, zum anderen kann er in heißen Sommernächten als Leichtschlafsack verwendet werden. Das Inlett Seide ist sehr weich und extrem leicht, reißfest und sehr angenehm auf der Haut. Außerdem kann es sehr klein zusammengerollt werden, so dass er kaum Platz benötigt.

Neben ihrem Einsatz im Camping- und Wanderbereich finden sich Seideninletts auch als Einfüllstoff in hochwertigen Bettdecken. Seide wird aus den Kokons der Seidenraupen gewonnen, die vor ihrer Verpuppung ein Sekret produzieren, das an der Luft zu Seidenfäden erstarrt.

Bevor die Raupen schlüpfen, werden sie mit Wasserdampf oder in kochendheißem Wasser abgetötet, die Kokons abgewickelt und die sehr feinen, endlosen Seidenfäden versponnen und verwoben. Seide glänzt changierend, ist atmungsaktiv und nimmt bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Feuchtigkeit auf, ohne sich feucht oder klamm anzufühlen. Zudem hat Seide den Vorteil, dass sie sehr gut Temperaturen ausgleicht, im Winter also wärmt und im Sommer kühlt.

Durch die glatte Oberfläche nimmt Seide wenig Schmutz auf, wobei sich Verschmutzungen beim Waschen sehr leicht von der Oberfläche lösen. Seide kratzt und reibt nicht und ist durch ihren hautähnlichen Aufbau auch für Menschen mit empfindlicher Haut oder für Allergiker geeignet. Textilien aus Seide werden kalt oder lauwarm gewaschen, von Hand oder im Schonwaschgang der Waschmaschine. Als Waschmittel eignen sich Seidenwaschmittel, Seife oder Haarshampoo, die Seide wird nur leicht ausgedrückt und langsam getrocknet.

Mehr Tipps und Anleitungen zur
Seidenmalerei und für Seidenstoffe:

Teilen:

Kommentar verfassen