Seidenstrumpfhose kaputt? 8 Tipps zur sinnvollen Verwertung

Seidenstrumpfhose kaputt? 8 Tipps zur sinnvollen Verwertung

Eine Seidenstrumpfhose ist edel, sieht toll aus und fühlt sich wunderbar an. Doch leider ist das luxuriöse Beinkleid auch ziemlich empfindlich. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit reicht aus und schon ist die Seidenstrumpfhose eingerissen.

Seidenstrumpfhose kaputt 8 Tipps zur sinnvollen Verwertung

Eine Laufmasche ist nicht nur ärgerlich, sondern führt auch dazu, dass die teils recht teure Seidenstrumpfhose direkt in den Mülleimer wandert. Doch das muss nicht sein! Denn auch wenn die seidene Strumpfhose vielleicht nicht mehr getragen werden kann, ist sie noch lange nicht nutzlos.

Selbst mit einer kaputten Seidenstrumpfhose lassen sich nämlich noch viele Dinge anstellen.

Hier sind acht Tipps zur sinnvollen Verwertung!: 

  1. Tipp: Haargummi

Irgendwie scheinen sich Haargummis regelmäßig in Luft aufzulösen. Jedenfalls ist oft gerade dann kein Haargummi zur Hand, wenn er gebraucht wird. Die kaputte Seidenstrumpfhose schafft hier Abhilfe. Denn daraus lassen sich im Handumdrehen Haargummis herstellen.

Dafür wird einfach ein Streifen vom Strumpfbein abgeschnitten und um den Zopf oder Dutt gewickelt. Soll der Haargummi dicker und auffälliger sein, kann auch der Bund der Strumpfhose genutzt werden.

Ein Haargummi aus der Seidenstrumpfhose hält genauso gut wie ein normaler Haargummi. Und durch das feine Gewebe ist er sogar noch schonender für die Haare.

  1. Tipp: Schuhbeutel

Als Schuhbeutel macht eine kaputte Seidenstrumpfhose eine gute Figur. So können empfindliche oder teure Schuhe in ein abgeschnittenes Strumpfbein gesteckt werden. In diesem Fall dient die Strumpfhose als Staubbeutel und schützt die Schuhe vor Verschmutzungen und Kratzern.

Auf Reisen wiederum können die Schuhe in den Strumpf verpackt werden, bevor sie zusammen mit der Kleidung in den Koffer kommen.

Das engmaschige Gewebe der Strumpfhose sorgt dafür, dass der Schmutz am Schuh bleibt und nicht mit der Kleidung in Berührung kommt. So bleiben die Klamotten sauber.

  1. Tipp: saubere Haarbürste

Die Bürste von Haaren zu befreien, kann zur echten Geduldsprobe werden. Sehr viel leichter und schneller geht die Reinigung, wenn ein Stück von der Seidenstrumpfhose über die Borsten gezogen wird.

Auf diese Weise haften die Haare nicht unten an der Bürste, sondern an der Strumpfhose. Nach dem Kämmen kann das Strumpfhosenstück dann einfach zusammen mit den Haaren abgenommen werden und schon die Bürste ist sauber.

  1. Tipp: Zwiebelsack

Zwiebeln neigen dazu, kleine Stücke ihrer Schale zu verlieren und so für Schmutz zu sorgen. Ist im Netz eine Zwiebel kaputt, kann sie außerdem die anderen Knollen anstecken. Eine praktische Lösung ist deshalb, ein Strumpfhosenbein zum Zwiebelsack umzufunktionieren.

Dafür wird ein Bein mit Fußende abgeschnitten. Dort hinein werden die Zwiebeln gegeben. Ein paar Knoten zwischen den Gemüseknollen sorgen dafür, dass sich die Zwiebeln nicht berühren und dadurch länger frisch bleiben.

Über einen Knoten am oberen Ende kann der Zwiebelsack dann platzsparend aufgehängt werden. Und: Nicht nur Zwiebeln, sondern auch Knoblauch lässt sich auf diese Weise prima aufbewahren.

  1. Tipp: Putzlappen

Eine kaputte Seidenstrumpfhose putzt besser als jedes Mikrofasertuch. Denn sie zieht Staub geradezu magisch an. Für einen Putzlappen wird ein Stück vom Strumpfhosenbein abgeschnitten und wie ein Handschuh über die Hand gezogen oder über eine Bürste gestülpt. Oberflächen lassen sich auf diese Weise effektiv und schonend reinigen.

Nach dem Fensterputzen wiederum eignet sich der Putzlappen aus der Seidenstrumpfhose prima, um letzte Streifen wegzupolieren. Auf Autoscheiben leistet der Lappen ebenfalls wertvolle Dienste.

Zusammen mit Wasser lassen sich nämlich Insekten und andere hartnäckige Verschmutzungen sehr gut lösen.

Als Haushaltshelfer macht sich die kaputte Seidenstrumpfhose aber auch in Kombination mit dem Staubsauger gut. Dafür wird ein Stück Strumpfhose über das Staubsaugerrohr gezogen und mit einem Gummi befestigt.

Kontaktlinsen, Ohrstecker, Schrauben und andere Kleinteile verschwinden dadurch nicht im Staubsauger, sondern bleiben an der Strumpfhose haften.

  1. Tipp: Duftsäckchen

Aus der kaputten Seidenstrumpfhose lassen sich praktische Duftsäckchen basteln. Dafür wird ein Stück vom Strumpfhosenbein abgeschnitten und mit Duftpotpourri, Lavendelblüten, Wäscheparfum oder ähnlichen Dingen befüllt.

Gut verknotet und eventuell mit einem hübschen Satinband dekoriert, kann das Duftsäckchen in den Kleiderschrank oder ins Auto gelegt werden.

Die kleinen Säckchen können aber auch mit Backpulver befüllt und mit ein paar Tropfen eines Duftöls beträufelt werden. Werden sie dann in Schuhe gelegt, ziehen sie Feuchtigkeit und unangenehme Gerüche heraus und hinterlassen einen angenehmen Duft.

  1. Tipp: Gartenhelfer

Ein nützlicher Helfer ist die kaputte Seidenstrumpfhose auch, wenn es um Pflanzen geht. So kann beim Ein- oder Umtopfen ein Stück Strumpfhose auf den Boden des Blumentopfes gelegt werden.

Auf diese Weise fällt die eingefüllte Erde zum einen nicht heraus. Zum anderen wird die Erde beim Gießen später nicht herausgeschwemmt.

Im Garten kann ein Strumpfbein über den Wurzelballen einer Pflanze gezogen und oben zusammengebunden werden. Das dehnbare Gewebe hält den Wurzelballen zuverlässig zusammen. Gleichzeitig kann die Pflanze weiterhin Wasser aufnehmen und wachsen.

Bei kleinen Büschen und Sträuchern kann ein Strumpfhosenbein im Winter als Überzieher dienen. Größere Pflanzen können mit einem Stück Strumpfhose zusammengebunden werden.

Auf diese Weise sind die Gewächse vor Wind und Kälte geschützt. Das weiche und elastische Material schneidet im Unterschied zu Draht oder einer festen Schnur nicht in das Holz ein.

  1. Tipp: Bastelmaterial

Ein paar kaputte Seidenstrumpfhosen sollten auch in die Bastelkiste wandern. Denn sie können für verschiedene Basteleien zum Einsatz kommen. Zu Ostern beispielsweise können kleine Säckchen daraus werden, in die die Eier zusammen mit Blättern hineingegeben und gefärbt werden. So entstehen tolle Muster auf den Ostereiern.

Auch für ein schnelles Karnevalskostüm sind alte Strumpfhosen prima geeignet. Dafür wird einfach ein Bein abgeschnitten und mit Watte befüllt. Auf diese Weise ist im Handumdrehen der Schwanz für ein Katzen-, Hunde- oder Mäusekostüm fertig.

Ähnlich schnell lassen sich kleine Püppchen basteln. Auch dafür wird ein Stück Strumpfbein abgeschnitten und mit Watte befüllt. Mit Garn können dann der Kopf und die Arme abgebunden werden.

Dann nur noch ein Gesicht aufmalen, ein Kleidchen und eine Mütze anziehen und schon ist ein hübsches Püppchen fertig.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen für Seide:

Thema: Seidenstrumpfhose kaputt? 8 Tipps zur sinnvollen Verwertung

Anzeige
Twitter

Redakteure

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Hier schreiben Michael Husmann, 47 Jahre, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, 39 Jahre, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, 32 Jahre und Schneidermeisterin, sowie Christian Gülcan, Betreiber der Webseite und Redakteur. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide bzw. Seidenstoffe vermitteln.
Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, 47 Jahre, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, 39 Jahre, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, 32 Jahre und Schneidermeisterin, sowie Christian Gülcan, Betreiber der Webseite und Redakteur. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide bzw. Seidenstoffe vermitteln.

Kommentar verfassen