Seidenvorhänge: Tipps zu Farbe und Länge

Seidenvorhänge: Tipps zu Farbe und Länge

Zum Glück gibt es einer Wohnung Fenster. Denn düstere Räume, in die kein Tageslicht fällt, wären ganz schön trostlos. Doch mit den Fenstern kommen auch einige Einrichtungsfragen auf. Vor allem bei großen Fensterfronten braucht es schließlich Vorhänge, die als Sichtschutz dienen, bei Bedarf Verdunkelung bieten, eine gemütliche Atmosphäre schaffen und für eine dekorative Optik sorgen.

Seidenvorhänge Tipps zu Farbe und Länge

Sind die richtigen Vorhänge gefunden, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie sie aufgehängt werden können. Die gängigsten Aufhängesysteme für Seidenvorhänge haben wir in einem separaten Beitrag schon vorgestellt. Doch bevor es soweit ist, müssen die optimalen Seidenvorhänge erst einmal gefunden sein.

Und damit das klappt, haben wir einige Tipps zu Farbe und Länge zusammengestellt:

Die richtige Farbe für die Seidenvorhänge

Innenarchitekten und Raumausstatter wählen zuerst die Möbel und Textilien aus und stimmen darauf dann die Wandfarbe ab. Ist das Zimmer bereits gestrichen und eingerichtet, funktioniert diese Reihenfolge natürlich nicht mehr. Sollen die Seidenvorhänge das Gesamtbild im Nachhinein harmonisch abrunden, muss dann ein anderer Ansatz her.

Und dabei gibt es vier Möglichkeiten:

  1. Seidenvorhänge in der Wandfarbe

Wenn die Seidenvorhänge die Blicke nicht unbedingt auf sich ziehen, sondern sich dezent zurückhalten und harmonisch in das Farbkonzept des Raums einfügen sollen, ist ein Seidenstoff in der Wandfarbe eine gute Lösung. Der weich fließende Stoff verschmilzt dann optisch mit der Wand. Der Raum gewinnt dadurch an Weite und das Gesamtbild strahlt viel Ruhe aus.

Um den richtigen Farbton zu finden, ist es sinnvoll, ein paar Muster von Seidenstoffen mit nach Hause zu nehmen. Fachhändler haben oft Musterbücher, die kostenfrei oder gegen einen Pfand ausgeliehen werden können.

Ansonsten ist es auch nicht besonders teuer, kleine Stoffstücke zu kaufen. Zumal Streifen, die nur ein paar Zentimeter breit sind, völlig ausreichen.

Zuhause sollten die Musterstoffe dann einmal bei Tageslicht und einmal bei künstlichem Licht gegen die Wand neben dem Fenster gehalten werden. Auf diese Weise lässt sich schnell ermitteln, welcher Seidenstoff mit der Wandfarbe übereinstimmt.

Wie die Seide vor dem Fenster aussieht, muss nicht unbedingt ausprobiert werden. Denn Seidenvorhänge werden in aller Regel mit einem anderen Stoff unterfüttert, der sie unempfindlicher macht.

  1. Seidenvorhänge in einem abgestuften Ton der Wandfarbe

Seidenvorhänge in einem Farbton, der ein, zwei Nuancen heller oder dunkler ist als die Wandfarbe, betonen die Fenster und verleihen dem Raum mehr Tiefe. Gleichzeitig bleibt ein harmonisches Gesamtbild erhalten, das Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlt.

Denn der Seidenstoff greift den Grundton der Wand auf. Durch die dezente Abstufung wird die Einheit aber sehr sanft und zart durchbrochen.

  1. Seidenvorhänge in Kontrastfarben

Eine andere Möglichkeit ist, mit den Seidenvorhängen gezielt einen Kontrast zur Wand zu schaffen. Bei der Farbauswahl ist aber wichtig, folgende Grundregel im Hinterkopf zu behalten:

Anzeige

Helle Stoffe lassen das Fenster optisch größer wirken. Im Unterschied dazu schlucken dunkle Vorhangstoffe das einfallende Licht und lassen die Fensterpartie kleiner erscheinen.

Gerade wenn die Wände in einem Raum recht dunkel gestrichen sind, können helle Seidenvorhänge die Schwere nehmen. Die Wandfarbe strahlt frischer und der Raum wirkt größer. Andersherum können dunklere Seidenvorhänge in einem weiß oder sehr hell gestrichenen Raum die kühle, nüchterne Optik ausgleichen und Wärme verleihen.

Allerdings gehört es zur hohen Kunst der Inneneinrichtung, den idealen Farbkontrast zu finden, der einerseits stark genug ist und andererseits weder zu hart noch unharmonisch wirkt. Hinzu kommt, dass Vorhänge allein schon wegen ihrer Größe die Raumwirkung komplett verändern können.

Sinnvoll kann deshalb sein, zunächst im Kleinen zu beginnen und die Wirkung zum Beispiel mit Kissenbezügen oder Deko zu testen. Ist die richtige Farbzusammenstellung gefunden, können Vorhänge im entsprechenden Farbton ergänzt werden.

  1. Seidenvorhänge, die Einheiten schaffen

Für ein stimmiges Farbkonzept müssen sich die Seidenvorhänge nicht unbedingt an der Wandfarbe orientieren. Stattdessen können sie auch den Farbton von den Möbeln aufgreifen.

Auf diese Weise verbinden sich die Vorhänge zu einer Einheit mit der Einrichtung. Gleichzeitig wird der mitunter harte Kontrast zwischen Wandfarbe und Möbeln etwas abgemildert.

Die optimale Länge für die Seidenvorhänge

Ist der richtige Seidenstoff gefunden, stellt sich noch die Frage nach der Länge. Grundsätzlich gehen Vorhänge immer bis zum Fußboden. Stoffe, die nur einen Teil des Fensters abdecken oder nur wenig länger sind als die Fensterpartie, zählen zu den Gardinen.

Doch auch wenn die Seidenvorhänge bis zum Boden reichen, sind zwei verschiedene Längen möglich:

Bodenlange Seidenvorhänge

Vorhänge, die genau über dem Fußboden enden, sorgen für eine lebendige Optik. Sie bringen Bewegung in den Raum und wirken leicht und unbeschwert.

Dieser Effekt wird mit weich fließenden Vorhängen aus einem hellen, dünnen Seidenstoff noch zusätzlich betont. Für leichte Seidenvorhänge ist eine Länge, die bis zum Boden reicht, deshalb die richtige Wahl.

Seidenvorhänge mit Überlänge

Haben Vorhänge einige Zentimeter Überlänge, liegen sie auf dem Fußboden auf. Die Stoffbahnen bleiben dadurch in ihrer Position.

Gleichzeitig sind die Vorhänge buchstäblich geerdet, was für eine behagliche und gemütliche Atmosphäre sorgt. Etwas dickere, voluminöse und dunklere Seidenvorhänge unterstreichen diese Wirkung.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Thema: Seidenvorhänge: Tipps zu Farbe und Länge

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, 47 Jahre, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, 39 Jahre, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, 32 Jahre und Schneidermeisterin, sowie Christian Gülcan, Betreiber der Webseite und Redakteur. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide bzw. Seidenstoffe vermitteln.

Kommentar verfassen