Schöne Haare durch einen Kissenbezug aus Seide?

Schöne Haare durch einen Kissenbezug aus Seide?

Viele kennen das Problem: Abends sind die Haare noch schön, doch am nächsten Morgen sind sie verknotet und widerspenstig. Oder die glänzenden Locken verwandeln sich über Nacht in ein krauses Gewirr ohne Volumen. Oft wird dann der Tipp gegeben, ein Kissen mit einem Bezug aus Seide oder Satin zu verwenden. Die Empfehlung gilt für alle Haartypen, egal ob glatt, wellig, lockig oder kraus und unabhängig von der Länge.

Schöne Haare durch einen Kissenbezug aus Seide

Wer mit glanzlosem oder verfilztem Haar aufwacht, Spliss vermeiden und kein Volumen verlieren möchte, sollte die Bettwäsche aus Baumwolle oder Leinen gegen Seide oder Satin austauschen. Der Wechsel soll die Haargesundheit deutlich verbessern, also gewissermaßen zu schönen Haaren im Schlaf verhelfen.

Doch klappt das wirklich? Ist etwas an dem Tipp dran? Oder gehört die Aussicht auf schöne Haare durch einen Kissenbezug aus Seide in die Welt der bloßen Werbeversprechen?

Wir klären auf!:

Was unterscheidet Seide von Satin?

Seide wurde vor mehreren tausend Jahren im alten China entwickelt und ist eine natürliche Faser aus Proteinen. Produziert wird sie von Seidenraupen, die endlos lange Fäden spinnen, wenn sie sich in ihren Kokons verpuppen. Seide ist ein atmungsaktiver Stoff, fördert die Durchblutung und verhindert, dass sich Bakterien auf dem Kissen ausbreiten.

Außerdem nimmt Seide keine Öle und Pflegeprodukte aus den Haaren und von der Haut auf. Dadurch können keine Rückstände aufs Gesicht übertragen werden, die Unreinheiten zur Folge haben könnten. Auch die Haut und der Teint profitieren also von einem Kissenbezug aus Seide oder Satin.

Die glatte Oberfläche der Seide minimiert die Reibung zwischen den Haarfasern, die die Ursache für Knoten, Verfilzungen, Spliss und Kräuseln ist. Weil es praktisch keine Reibung gibt, wird auch die Schuppenschicht der Haare nicht aufgeraut. Dadurch sinkt die Gefahr, dass die Haare abbrechen.

Im Unterschied zu Seide ist Satin keine bestimmte Faser oder Stoffart, sondern steht für eine Art von Gewebe. Satin beschreibt also aus technischer Sicht, wie die Fasern verwoben sind. Dabei kann Satin aus Seide, aber genauso auch aus Baumwolle, Viskose oder Polyester hergestellt werden.

Während des Schlafs bewegt sich Satin mit dem Haar und verringert dadurch die Reibung zwischen  den Haaren und dem Kopfkissen. Wie Seide ist Satin atmungsaktiv, ruft kaum Allergien hervor und ist wenig saugfähig.

So können die Haare mehr Feuchtigkeit speichern. Ein Kissenbezug aus Baumwolle oder Leinen hingegen nimmt die natürlichen Öle und Fette auf. Die Folge davon können trockene und spröde Haare sein.

Kissenbezug aus Seide oder Satin: Was ist besser?

Was die Eigenschaften angeht, sind beide Stoffe miteinander vergleichbar. Sowohl Seide als auch Satin sind weich, glatt, atmungsaktiv, wenig saugfähig und kaum allergen. Mit Blick auf die Haargesundheit sind somit beide Varianten gut geeignet.

Ein großer Unterschied liegt im Preis. Seide ist eine sehr edle und kostbare Naturfaser. Ein Kissenbezug aus reiner und hochwertiger Seide kann deshalb durchaus um die 100 Euro kosten.

Für Satin werden oft preisgünstigere Fasern verwendet. Das können Gemische aus Seide und Baumwolle sein. Aber auch reine Kunstfasern sind denkbar. Deshalb sind Kissenbezüge aus Satin schon ab wenigen Euro erhältlich.

Insgesamt ist Seide luxuriöser und gleitet etwas besser als Satin. Außerdem kann echte Seide die Temperatur hervorragend regulieren, wodurch sie im Winter wärmt und im Sommer kühlt. Als kostengünstige Alternative mit ähnlichen Eigenschaften kann Satin aber eine Überlegung wert sein.

Zumal Satin einen Pluspunkt gegenüber Seide hat. So können Kissenbezüge aus Satin meist problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden. Sie halten einen normalen Waschgang aus und brauchen kein spezielles Waschmittel. Im Unterschied dazu ist Seide sensibler. Seidene Kissenbezüge sollten in einem Wäschesack, mit Seidenwaschmittel und im Schonwaschgang gereinigt werden.

Verhelfen Kissenbezüge aus Seide also wirklich zu schönen und gesunden Haaren?

Kissenbezüge aus Seide und Satin reduzieren die Reibung und bieten dem Haar eine Oberfläche, über die es leichter gleiten kann. Die Materialien bewegen sich mit einer Leichtigkeit, die bei allen Haartypen dazu beiträgt, dass sich die Haarsträhnen weniger verheddern und nicht so leicht brechen.

Seide ist noch etwas glatter als Satin und kann deshalb vor allem bei lockigem Haar ein unerwünschtes Kräuseln verhindern. Auch wenn das Haar und die Kopfhaut sehr trocken sind, ist Seide eine gute Wahl.

Gleiches gilt bei sehr empfindlicher Haut und bei Haaren, die durch Behandlungen mit Hitze und Farben oder anderen chemischen Mitteln strapaziert sind. Denn die Proteine, aus denen Seide besteht, kommen den menschlichen Eiweißen sehr nahe. Deshalb löst Seide nur sehr selten Allergien aus.

Und weil Seide den Haaren keine Feuchtigkeit und Fette entzieht, werden die Haare nicht noch spröder. Die sehr langen, weichen und glatten Seidenfasern beugen Haarbruch und Spliss vor.

Ob die Wahl auf einen Kissenbezug aus Seide oder Satin fällt, ist letztlich eine Frage des Geschmacks, der eigenen Schlafgewohnheiten und auch des Budgets. Wunder kann Seide natürlich nicht vollbringen. Wenn die Haare kaputt sind, wird ein seidener Kissenbezug daran nichts ändern.

Die Haare werden nicht über Nacht zur einer rundum gesunden und glänzenden Haarpracht voller Volumen. Aber um die typischen, kleineren Haarprobleme in den Griff zu bekommen und Schäden vorzubeugen, ist ein Kissenbezug aus Seide oder Satin sicher eine gute Idee.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Schöne Haare durch einen Kissenbezug aus Seide?

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, 47 Jahre, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, 39 Jahre, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, 32 Jahre und Schneidermeisterin, sowie Christian Gülcan, Betreiber der Webseite und Redakteur. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide bzw. Seidenstoffe vermitteln.

Kommentar verfassen

blank