Anleitung: Seiden-Haarreif mit Knoten

Anleitung: Seiden-Haarreif mit Knoten

Seit einiger Zeit sind mit Stoff bezogene Haarreifen ein echtes Trend-Accessoire. Ob auf den Laufstegen dieser Welt, in Mode-Magazinen oder in den Geschäften, an dem Haarschmuck führt kaum ein Weg vorbei. Weil die Haarreifen gerne einen lässigen Knoten als dekoratives Element haben, werden sie auch als Turban-Haarreif bezeichnet.

Anleitung Seiden-Haarreif mit Knoten

Tatsächlich sehen die Haarreifen nicht nur gut aus, sondern sind auch ziemlich praktisch. Wenn die Haare mal wieder einen Tag haben, an dem sie machen, was sie wollen, ist die Frisur mit so einem Haarreif nämlich schnell gerettet. Allerdings sind Turban-Haarreifen oft nicht ganz billig. Wer sich eine kleine Auswahl zulegen möchte, müsste also einiges investieren.

Doch es geht auch anders! Denn der angesagte Haarschmuck lässt sich selbst anfertigen. Und dafür sind noch nicht einmal Nähkenntnisse erforderlich.

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie im Handumdrehen ein cooler Seiden-Haarreif mit Knoten entsteht!:

Die Materialien für einen Seiden-Haarreif mit Knoten

  • Seidenstoff; das kann ein Reststück oder auch ein ausgemustertes Seidentuch sein

  • einfacher Haarreif

  • Textilkleber für Seide

  • etwas Karton oder Alufolie als Schutz beim Kleben

  • Nadel und Faden

  • schmales Satinband

  • Schere und Maßband

Einfache Haarreifen sind im Hobbybedarf, in Drogerien und in Läden mit Haar-Accessoires erhältlich. Da wir den Haarreif nur als Rohling verwenden und mit Seide beziehen, reicht ein ganz simpler Kunststoff-Haarreif völlig aus. Wer möchte, kann aber auch zu einem gepolsterten Exemplar greifen.

Die Anleitung für einen Seiden-Haarreif mit Knoten

Wer nicht so gerne mit Klebstoff arbeiten möchte, kann den Seidenstoff für den Haarreif natürlich auch nähen. Allerdings hat nicht jeder eine Nähmaschine zu Hause und ist im Nähen geübt. Zumal Seide auch nicht ganz so einfach zu nähen ist. Für alle, die ungern nähen, ist Stoffkleber deshalb eine gute Alternative. Wichtig ist nur, darauf zu achten, dass der Kleber für Seide geeignet ist.

Doch genug der Vorrede – fangen wir an!

  1. Schritt: die Seide zuschneiden

Zuerst wird der Seidenstoff zugeschnitten. Für den Haarreif brauchen wir zwei Stoffstücke. Mit einem Stoffstück wird der Haarreif bezogen, das andere Stoffstück ergibt den Knoten. Dabei ist kein besonderes Schnittmuster notwendig. Zwei simple Rechtecke reichen aus.

Das größere Stoffstück, das den Bezug des Haarreifens ergibt, wird 50 x 20 cm groß zugeschnitten. Für den Knoten wird ein Stück Seidenstoff mit den Maßen 30 x 20 cm zurechtgeschnitten.

In dieser Größe passt der Stoff auf einen Haarreifen für Erwachsene. Wer einen besonders breiten Haarreif verwendet oder den Haarschmuck für ein Kind anfertigen will, sollte seinen Haarreif ausmessen. Anschließend die Stoffmaße so wählen, dass die Seide auf beiden Seiten ein paar Zentimeter länger ist als der Haarreifen und gut sechsmal breiter.

Anzeige
  1. Schritt: die Seide zusammenkleben

Jetzt wird das größere Stoffstück zu einem Schlauch verarbeitet. Dazu die Seide mit der Vorderseite nach oben quer vor sich hinlegen und in die Mitte einen Streifen Karton oder gefaltete Alufolie geben. Der Karton oder die Alufolie sollen verhindern, dass der Textilkleber den dünnen Seidenstoff durchdringt und den Stoff komplett verklebt.

Dann die beiden langen Kanten jeweils zur Mitte hin umklappen. Die beiden Kanten sollten auf dem Karton oder der Folie liegen und sich leicht überlappen. Ob die Naht exakt in der Mitte verläuft oder nicht, spielt aber keine Rolle. Denn der Stoff wird später noch ausgerichtet.

Nun an der Nahtkante entlang eine Linie aus Textilkleber auftragen und die langen Kanten miteinander verbinden. Den Stoff dann am besten kurz liegen lassen, bis der Kleber trocken ist.

Das Ganze wird mit dem kleineren Stoffstück für den Knoten wiederholt. Auch hier also wieder den Stoff ausbreiten, Karton oder Folie auflegen und die beiden langen Kanten zusammenkleben.

  1. Schritt: den Haarreif mit Seide beziehen

Ist der Textilkleber trocken, geht es mit dem größeren Stoffstück weiter. Hier zuerst den Karton oder die Folie herausziehen und den Seidenschlauch einmal umstülpen.

Anschließend den Schlauch über den Haarreifen fädeln. Dabei die Seide so ausrichten, dass die Naht auf der Innenseite verläuft. Dadurch ist sie nicht mehr zu sehen, wenn der Haarreifen getragen wird.

  1. Schritt: den Knoten knüpfen

Nun wird auch das kleinere Stoffstück umgestülpt. Dann den Schlauch von unten um den Haarreif legen und auf der Oberseite zu einem Knoten binden. Ob der Knoten genau in der Mitte oder seitlich versetzt platziert wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wer möchte, kann auch einen Doppelknoten knüpfen und diesen mit wenig Textilkleber fixieren.

Die überstehenden Enden des Schlauchs können entweder in den Knoten geschoben und dort angeklebt werden. Oder sie werden abgeschnitten, der Stoff nach innen eingeschlagen und der Schlauch mit ein paar Nadelstichen zugenäht. Noch eine weitere Möglichkeit ist, die Enden ineinander zu schieben und innen am Haarreifen anzukleben.

  1. Schritt: die Enden vernähen

Nun muss der Seidenschlauch, mit dem der Haarreif bezogen ist, an den beiden Enden noch geschlossen werden. Dazu den Stoff nach hinten umklappen und mit ein paar Nadelstichen knapp unter dem Ende des Haarreifens zusammennähen.

Damit die Abschlüsse schöner aussehen, zum Schluss beide Enden des Haarreifs zwei-, dreimal mit dem Satinband umwickeln. Auch das Satinband wieder mit Textilkleber fixieren. Damit ist das selbstgemachte Trend-Accessoire fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Anleitung: Seiden-Haarreif mit Knoten

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Hier schreiben Michael Husmann, 47 Jahre, Geschäftsinhaber einer B2B Stoffhandel Firma, die Künstlerin Elke Bornholt, 39 Jahre, mit einem Faible für Seidenmalerei und Bastelarbeiten, Karina Notzko, 32 Jahre und Schneidermeisterin, sowie Christian Gülcan, Betreiber der Webseite und Redakteur. Wir möchten alles Wissenswerte rund um Seide bzw. Seidenstoffe vermitteln.

Kommentar verfassen