Tipps zur Aufbewahrung und Pflege von Seidenkrawatten

Infos und Tipps zur Aufbewahrung

und Pflege von Seidenkrawatten 

Für viele Männer, die regelmäßig Krawatte tragen, kommen eigentlich nur Seidenkrawatten in Frage. Damit die edlen und kostbaren Accessoires aber möglichst lange halten, wollen sie pfleglich behandelt werden. 

Worauf es dabei zu achten gilt, erklärt die folgende Übersicht mit den wichtigsten Infos und Tipps zur Aufbewahrung und Pflege von Seidenkrawatten: 

 

Grundlegendes zur Pflege von Seidenkrawatten

Vermutlich käme niemand auf die Idee, seine Hosen und Pullover mit zusammengeknoteten Hosenbeinen und Ärmeln in den Kleiderschrank zu räumen. Es würde nicht lange dauern, bis der Stoff ausgeleiert und so zerknittert wäre, dass auch ein intensives Bügeln nicht mehr helfen würde.

Seidenkrawatten macht es überhaupt nichts aus, wenn sie immer wieder zu verschiedenen Krawattenknoten geknüpft werden. Nach dem Tragen sollten die Krawatten aber auf jeden Fall entknotet werden. Beim Ausziehen wird die jeweilige Seidenkrawatte dafür zuerst gelockert, dann über den Kopf hinweg abgenommen und danach komplett geöffnet.

Anschließend sollte die Krawatte um die Hand gewickelt und so aufgerollt über Nacht liegengelassen werden. Am nächsten Tag sollten Knitterstellen und Falten nahezu vollständig verschwunden sein. Falls nicht, reicht es in aller Regel aus, die Seidenkrawatte mit etwas Dampf zu behandeln. Dazu wird die Krawatte gerade hingelegt oder aufgehängt.

Anschließend wird die Dampffunktion des Bügeleisens eingeschaltet und das Bügeleisen mit wenig Abstand zur Krawatte über die Knitterstellen geführt. Eine ähnliche Wirkung ergibt sich, wenn die Krawatte beim Duschen oder Baden in den warmen Wasserdampf gehängt wird. Durch die Feuchtigkeit nimmt die Krawatte ihre ursprüngliche, glatte Form wieder an.

Sollte es einmal notwendig sein, die Seidenkrawatte zu bügeln, wird das Bügeleisen nicht direkt über die Krawatte geführt, sondern sie wird mit einem Tuch aus Baumwolle oder Leinen abgedeckt. Beim Bügeln ist außerdem wichtig, darauf zu achten, dass keine ausgeprägten Seitenkanten entstehen. Vielmehr sollte die schlauchartige Form der Krawatte erhalten bleiben.  

 

Infos und Tipps zur Aufbewahrung von Seidenkrawatten

Seidenkrawatten können entweder hängend oder liegend aufbewahrt werden. Eine sehr einfache, aber durchaus effektive Möglichkeit besteht darin, Kleiderbügel mit Querstreben zu verwenden und die Krawatten über die Querstreben zu hängen. Um zu vermeiden, dass Krawatten aus glatten Seidenstoffen herunterrutschen, können die Querstreben mit etwas Schaumstoff oder einem textilen Gewebe als Polster umwickelt werden.

Eine andere Möglichkeit sind spezielle Krawattenbügel. Diese bestehen üblicherweise aus Kunststoff und verfügen über kurze Stege, über die die Krawatten gehängt werden. Beim Kauf von Krawattenbügeln sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine scharfen Kanten vorhanden sind, die Beschädigungen an einem empfindlichen Seidenstoff zur Folge haben könnten.

Ansonsten gilt für hängend aufbewahrte Seidenkrawatten, im Grunde ähnlich wie für alle anderen Textilien auch, dass sie nicht zu eng hängen sollten, damit eine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist. Außerdem müssen Seidenkrawatten vor Staub, direkter Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit geschützt aufbewahrt werden.

Für eine liegende Aufbewahrung, beispielsweise in einer eigenen Schublade, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit besteht darin, die Krawatten einmal der Länge nach zusammenzuklappen und nebeneinander zu legen. Die andere Möglichkeit ist, die Krawatten über die Hand zu wickeln und aufgerollt aufzubewahren. Diese Variante ist nicht nur besonders schonend für die Krawatten, sondern vermeidet auch Knickstellen und Knitterfalten. 

 

Seidenkrawatten richtig transportieren

Vor allem bei Geschäftsreisen, aber auch wenn im Urlaub ein eleganteres Dinner geplant ist, werden auch Seidenkrawatten mit in den Reisekoffer gepackt. Wichtig dabei ist dann aber, die Krawatten so zu verstauen, dass sie die Reise möglichst ohne Falten und Knickstellen überstehen.

Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten. So kann eine spezielle Krawattenhülle verwendet werden, in der eine oder zwei Seidenkrawatten sicher transportiert werden können. Eine andere Variante besteht darin, die Krawatte aufzurollen und entweder in den Kragen eines Hemdes zu stecken oder so in einer Ecke des Koffers zu positionieren, dass sie nicht gedrückt wird.

Die vermutlich einfachste Methode ist, die Krawatte einmal in der Mitte zu falten. Anschließend wird die Krawatte auf den Boden des Koffers oder ganz oben auf die übrige Kleidung gelegt. Die Krawatte liegt dadurch flach im Koffer und kann nicht zerknittern.   

 

Tipps zur Reinigung von Seidenkrawatten

Wer dazu neigt, sich häufiger zu bekleckern oder öfter mit Staub und Verschmutzungen in Kontakt kommt, sollte generell eher zu dunklen Seidenkrawatten greifen. Anders als auf Krawatten aus heller und bedruckter Seide fallen kleine Spritzer oder Flecken auf dunklen Seidenkrawatten nämlich kaum ins Auge. Sehr gut geeignet sind außerdem Krawatten aus gröberer Jacquard-Seide, denn hier dringen die Verschmutzungen nicht unmittelbar tief in das Gewebe ein. Ist ein Malheur passiert, sollte der Fleck immer möglichst sofort behandelt werden.

Ist beispielsweise beim Frühstück etwas Eigelb auf der Krawatte gelandet, kann dieses mit einem sauberen Messerrücken vorsichtig abgenommen werden. Andere Verschmutzungen lassen sich mit der Serviette oder einem weichen Tuch abgetupften.

Wichtig dabei ist aber, tatsächlich nur vorsichtig über die Krawatte zu tupfen und die Substanz auf keinen Fall in das Gewebe einzureiben. Fette lassen sich aus dem Gewebe lösen, indem der Fleck behutsam mit einem weichen, fusselfreien Tuch, das mit etwas Seife oder Spülmittel benetzt wurde, bearbeitet wird. Allerdings kann es dabei passieren, dass der Fleck dadurch nur noch mehr auf der Krawatte verteilt wird.

Geringer ist dieses Risiko, wenn anstelle von Seife oder Spülmittel zu Spiritus oder einer Fleckentinktur gegriffen wird. Lässt sich der Fleck nicht entfernen, sollte die Seidenkrawatte in die Reinigung gegeben werden. Hierbei ist aber wichtig, darauf zu achten, dass es sich um eine professionelle Reinigung handelt, die auch tatsächlich weiß, wie sie mit Seidenkrawatten umgehen muss.

 

Mehr Anleitungen und Tipps für
Seide und Seidenmalerei:

Thema: Infos und Tipps zur Aufbewahrung und Pflege von Seidenkrawatten

Kommentare

Kommentare