Gestalten von Devore-Schals

Anleitung zum Gestalten von Devore-Schals 

Bei Dévoré-Stoffen handelt es sich um Stoffe aus zwei Faserarten in der sogenannten Ausbrenner-Optik, die vor allem für Schals und Tücher verwendet werden.

Das glatte, transparente Gewebe der Schals besteht in aller Regel aus Seide, das gemusterte Gewebe aus Viskose in Form von Samt oder Satin.

Eingefärbt werden die Schals meist in zwei Farbtönen, allerdings sind solche Schals im Handel oft sehr teuer. Um Geld zu sparen und zeitgleich seine eigenen Kreationen anzufertigen. 

 

 

Hier eine grundlegende Anleitung zum Gestalten von Dévoré-Schals:

 

       

Für einen selbst gestalteten Dévoré-Schal werden neben einem einfachen, weißen Schal Stoff- und Seidenfarbe in Pulverform, etwas Kochsalz und ein Topf benötigt.

 

       

In den meisten Fällen werden die Schals in zwei Farbgängen eingefärbt. Der Seidenanteil des Schals nimmt dabei die Seidenfarbe gut an, lässt sich aber mit der Stoffmalfarbe kaum einfärben.

Der Viskoseanteil hingegen verfärbt sich durch die Stofffarbe intensiv, nimmt jedoch die Seidenfarbe kaum an. Die Reihenfolge der Farbgänge hängt davon ab, welcher Gewebeteil die dunklere Farbe erhalten soll. Soll der Seidenanteil dunkel und intensiv eingefärbt werden, wird der Schal zunächst in Seidenfarbe eingefärbt, soll das Muster des Schals dunkel werden, erfolgt die erste Färbung mit Stofffarben.

 

Wichtig ist aber, dass die erste Färbung nur so intensiv ist,
dass eine zweite Färbung noch möglich ist.

 

       

Für den ersten Farbgang wird die entsprechende Farbe in kochendem Wasser aufgelöst und mit etwas Kochsalz vermischt.

Wie viel Farbe dabei verwendet wird, hängt davon ab, wie hoch der jeweilige Stoffanteil ist und wie groß das Stoffstück ist. Die entsprechenden Rezepturen sollten daher der Verpackung entnommen werden.

 

       

Wenn Farbe und Salz vollständig aufgelöst sind, kann die Herdplatte ausgeschaltet werden, wobei der Topf aber auf der Platte stehen bleibt. Anschließend wird der Schal in den Farbsud getaucht und dort unter Rühren etwa fünf Minuten lang eingefärbt.

Dabei sollte der Schal immer wieder kontrolliert werden, denn wichtig ist, dass die Stoffteile, die später in der zweiten Farbe eingefärbt werden, hell bleiben und die jetzige Farbe nur sehr schwach annehmen.

Sobald die gewünschte Farbintensität erreicht ist, wird der Schal aus dem Farbbad genommen und unter lauwarmem Wasser ausgewaschen bis das Wasser klar bleibt.

 

       

Danach erfolgt die zweite Färbung. Dazu wird der Schal wieder in den Farbsud getaucht, der diesmal jedoch aus der anderen Farbe besteht.

Nach dem zweiten Farbbad wird der Schal mit lauwarmem Wasser und etwas Fein- oder Seidenwaschmittel ausgewaschen. Um die Farben zu fixieren, kann der Schal nun noch in etwas Farbfixierer eingelegt werden.

 

       

Interessante Effekte und Mischtöne ergeben sich auch, wenn der Schal in einem einstufigen Färbeverfahren eingefärbt wird.

Dazu werden beide Farbsorten zeitgleich in das kochende Wasser eingerührt. Allerdings entstehen dadurch dunklere Farben, so dass bei dieser Methode bevorzugt helle und pastellige Nuancen verwendet werden sollten.

Mehr Anleitungen und Tipps zu Seidenstoffen und Seidenmalerei:

Thema: Anleitung zum Gestalten von Devore-Schals

Kommentare

Kommentare