4 Verwendungsmöglichkeiten für Zahnseide

4 Verwendungsmöglichkeiten für Zahnseide  

Anders als beispielsweise in den USA wird in Deutschland kaum Zahnseide verwendet. Schätzungen zufolge ist zwar in jedem fünften deutschen Haushalt Zahnseide vorhanden oder schon einmal gekauft worden. Nur etwa 5 Prozent der Deutschen benutzen Zahnseide aber auch regelmäßig. Den meisten ist Zahnseide allerdings durchaus ein Begriff.

Und es ist wirklich praktisch, Zahnseide im Haushalt zu haben. Aufgrund ihrer Eigenschaften kann sie nämlich deutlich vielseitiger eingesetzt werden als oft gedacht.

 

Die eigentliche Funktion von Zahnseide

Zahnseide besteht entweder aus echter Seide oder aus einem Kunststoff wie Nylon oder Polyethylen. Sie ist gewachst und ungewachst, beschichtet, mit Fluoriden imprägniert und mit Geschmack zu bekommen. Ihre eigentliche Aufgabe besteht darin, Zahnbelag und Essenreste aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen. Dafür wird die Zahnseide zwischen den Fingern gespannt und in Form eines C um den jeweiligen Zahn gelegt.

Anschließend wird die Zahnseide bis kurz vor den Zahnfleischrand auf dem Zahn auf- und abbewegt. Auf diese Weise werden auch die Stellen geputzt, die die Zahnbürste nicht erreicht. Wird die tägliche Zahnpflege um die Reinigung mit Zahnseide ergänzt, soll dies Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontitis wirksam vorbeugen.

Welche Art von Zahnseide dabei verwendet wird, spielt übrigens keine Rolle. Gewachste und beschichtete Zahnseide gleitet zwar besser über die Zahnflächen und wird in der Handhabung deshalb oft als etwas einfacher empfunden. Was die Reinigungswirkung angeht, gibt es aber keine Unterschiede.

 

4 Verwendungsmöglichkeiten für Zahnseide

Zahnseide ist nicht nur sehr dünn, sondern gleichzeitig auch sehr widerstandsfähig und überaus reißfest. Diese Eigenschaften sind der Grund dafür, weshalb Zahnseide nicht nur für die Zahnpflege eingesetzt werden kann, sondern auch in ganz anderen Bereichen echte Stärken hat. Hier sind vier Beispiele für solche alternativen Verwendungsmöglichkeiten von Zahnseide! 

 

1. Zahnseide für kleinere Reparaturen

Taschen und Rucksäcke, Planen, Zelte, Schuhe und viele andere Gegenstände sind regelmäßig starker Belastung ausgesetzt. Deshalb kann es schnell passieren, dass sich irgendwo eine Naht löst. Solche kleinen Beschädigungen lassen sich prima mit Zahnseide reparieren. Zahnseide ist nämlich sehr robust. Anders als normales Garn reißt sie nicht ab und sie wird im Laufe der Zeit auch nicht brüchig oder porös. Wind und Wetter können ihr ebenfalls nichts anhaben. Um die Schadstelle auszubessern, wird die Zahnseide wie ein herkömmlicher Faden auf eine Nadel aufgefädelt. Anschließend kann die Naht, die sich gelöst hat, oder das kleine Loch wieder zugenäht werden. 

 

2. Zahnseide zum Annähen von Köpfen

Bei Knöpfen, die häufig geöffnet und geschlossen werden, neigt das Garn gerne dazu, sich erst zu lockern und irgendwann abzureißen. Um dies zu verhindern, gibt es zwar allerlei Tricks. Ein Tipp lautet beispielsweise, das Garn mit farblosem Nagellack einzupinseln. Noch einfacher wird es aber, wenn der Knopf einfach mit Zahnseide angenäht wird. Zahnseide ist sehr viel reißfester als herkömmliches Garn. Die Gefahr, dass sich ein Knopf lockert oder löst, ist somit praktisch nicht mehr gegeben. Dabei gibt es Zahnseide nicht nur in Weiß, sondern auch in vielen anderen Farben. Die Befestigung kann also sogar farblich auf das Kleidungsstück abgestimmt werden.

 

3. Zahnseide beim Aufhängen von Bildern

Zahnseide ist nicht nur robust und widerstandsfähig, sondern hält auch ordentliche Gewichte aus. Deshalb eignet sie sich hervorragend, um größere Bilder, Mobiles, Windspiele, Laternen, Lampions und andere Zierelemente aufzuhängen. Bei sehr großen und sehr schweren Objekten ist es aber ratsam, die Zahnseide doppelt oder gar dreifach zu nehmen. So kann nichts passieren.

 

4. Zahnseide als Schneidewerkzeug bei Kuchen und Torten

Es kommt immer wieder vor, dass ein Kuchen waagerecht zerschnitten werden muss. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn der Kuchen aus mehreren Schichten mit Füllungen dazwischen besteht. Ohne Hilfsmittel ist es aber gar nicht so einfach, das Backwerk gerade und gleichmäßig zu teilen. Mal werden die Schichten nämlich schief, mal hinterlässt das Messer anstelle eines sauberen Schnitts lauter kleine Krümel. Abhilfe kann hier Zahnseide, eingesetzt als Schneidewerkzeug, schaffen. Dazu wird ein langes Stück Zahnseide sehr straff gespannt gehalten, am Kuchen angesetzt und in einem Rutsch durch das Backwerk gezogen. Die Zahnseide funktioniert dabei genauso wie ein Schneidedraht. Wichtig ist aber, dass die Seide wirklich sehr straff gespannt wird.

Auch eine Torte lässt sich mithilfe von Zahnseide sehr exakt positionieren. Hierbei wird die Zahnseide ebenfalls gespannt und von oben nach unten durch die Torte gedrückt. Im Unterschied zu einem Messer haftet die Zahnseide nicht an den Böden und der Sahne- oder Cremefüllung an. Da die Seide sehr dünn ist, wird außerdem die Dekoration der Torte nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Auch beim Ablösen von Kuchenböden und Keksen kann Zahnseide wertvolle Dienste leisten. Manchmal haften die liebvoll zubereiteten und mühsam geformten Leckereien einfach am Backblech an. Beim Versuch, sie mit einem Messer oder einer Palette abzulösen, brechen sie oder zerfallen gar in unzählige Brösel.

Dem Geschmack tut das zwar keinen Abbruch, die Optik ist aber dahin. Eine gute Idee kann deshalb sein, es einmal mit Zahnseide zu versuchen. Dafür wird ein Stück Zahnseide straff gespannt und schnell unter dem Backwerk durchgezogen. Da die Zahnseide hauchdünn ist, wird das Backwerk nicht stellenweise angehoben. Folglich kann es auch nicht brechen. Einmal abgelöst, lassen sich die Leckereien dann ganz einfach vom Backblech nehmen.

Mehr Anleitungen, Tipps, Vorlagen und Ratgeber:

Thema: 4 Verwendungsmöglichkeiten für Zahnseide

Kommentare

Kommentare